Über mich2021-09-14T11:41:24+02:00

Hi, ich bin Karen

Kinder gleichwertig und vertrauensvoll ins Leben zu begleiten, ist die Grundlage für ein erfülltes Familienleben und für eine friedliche Welt.

Karen Netzel

Ich bin Eltern- und Familienberaterin, Coach, Philologin, Linguistin, Bloggerin, Mutter und Zwillingsmutter von drei Kindern in Heidelberg und unterstütze Eltern und Familien, die es anders machen wollen.

Ich begleite sie in den Bereichen mehr Verbindung und Gleichwertigkeit in der Beziehung zum Kind, friedvolle Elternschaft, sowie beziehungsorientiertes, mehrsprachiges und interkulturelles Familienleben. Ich liebe es, Eltern dabei zu unterstützen, ihre Kinder besser zu verstehen und mehr Verbindung, Leichtigkeit und Freude im Familienalltag zu erfahren.

Ich glaube, dass Verbindung den Grundstein in der Familie bildet, auf dem starke, wertschätzende und vertrauensvolle Beziehungen nachhaltig gebaut werden.

In meiner Beratung und in meinen Kursen, online und in Heidelberg, unterstütze ich dich dabei, neue, wertschätzende und vertrauensvolle Wege für deinen Familienalltag zu finden. Meine Klient:innen suchen mich aus, weil sie es anders machen wollen – für die Beziehung zu ihren Kindern. Ich bin die Unterstützung an deiner Seite, damit du diese neuen Wege nicht alleine, sondern Schritt-für-Schritt, selbstbewusst und mit einfühlsamer Begleitung gehen kannst.

Wofür ich stehe und worum es hier geht:

  • Wie Menschen miteinander in Kontakt sind, hat mich als Philologin und Linguistin schon immer bewegt. Als Beraterin, Kursleiterin und Bloggerin lade ich dich zu einem Perspektivenwechsel ein: neue, beziehungsstarke Wege für den Familienalltag, jenseits von Machtkämpfen und Schimpfen.
  • Eltern sein, wie du es willst. Erziehungsmethoden wie Strafen, Konsequenzen und Belohnungssysteme hinterlassen Spuren, in der Beziehung und auch in der kindlichen Entwicklung. Ich zeige dir, wie es anders gehen kann. 
  • „Jeder Tag ist eine neue Chance für Beziehung” ist mein Motto. Es nie zu spät, sich dafür zu entscheiden, es anders zu machen. Du kannst die Weichen immer neu setzen – für die Beziehung zu deinem Kind.
  • Beziehung statt Erziehung. Es ist nicht Erziehung, die wichtig ist und die Kinder brauchen, um zu selbstständigen, verantwortungsvollen, selbstbewussten und empathiefähigen Erwachsenen zu werden. Was Kinder brauchen, sind vertrauensvolle Beziehungen zu selbst- und verantwortungsbewussten Erwachsenen, die sie wertschätzen. Deshalb bin ich der Meinung, dass es an der Zeit ist, von Erziehung abzusehen und mehr Verbindung und Vertrauen im Zusammenleben mit Kindern zu wagen.

Meine Vision ist eine sozialgerechte und friedlichere Welt durch einen Paradigmenwechsel in Elternschaft und in der Begleitung von jungen Menschen.

  • Elternsein ist politisch. Wie wir mit Kindern in Kontakt sind, tragen sie mit sich in die Welt hinaus. Wer dazugehört, heißt andere Willkommen. Wer sich gehört, gesehen und verstanden fühlt, wird zur Empathie fähig. Wer einen gesundes Selbstwertgefühl hat, sucht nicht Selbstbestätigung im Autoritarismus (engl.).
  • Gemeinsam wachsen: Ich möchte dich dabei unterstützen, deine Kinder – und dich selbst – besser zu verstehen, mehr Verbindung, Leichtigkeit und Vertrauen in deinem Familienleben zu erfahren, sowie friedvolle und konstruktive Handlungsalternativen für den Alltag zu finden. Ich möchte, dass du dich liebevoll annehmen kannst, so wie du bist, mit Zuversicht und Freude deine Kinder in ihrer Entwicklung begleiten, sowie selbstbewusst und dir selbst treu deinen eigenen Weg gehen kannst.
  • Meine Vision ist eine sozial gerechte und friedlichere Welt durch einen Paradigmenwechsel in Elternschaft und in der Begleitung von jungen Menschen. Ich möchte ein Umdenken in der Haltung gegenüber Kindern und in der Erwachsenen-Kind-Beziehung, das Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Forschung umsetzt, Kinder als gleichwertige Beziehungspartner:innen versteht und sie sowohl physisch, als auch emotional, gesund aufwachsen lässt. Dafür kläre ich über Adultismus auf und setze mich für ein gleichwertiges und gewaltfreies Aufwachsen von Kindern ein.
  • Ich bin eine hoffnungsvolle Optimistin, glaube, dass es nie zu spät ist, Neues zu lernen, habe im Leben noch viel vor und bin überzeugt, dass sich für alles eine Lösung findet. Auch dass gemeinsam Spaß haben und lachen den Alltag entlastet.

Lass uns gemeinsam wachsen!

Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst, was bei mir los ist und welche Projekte und Kurse aktuell sind, trage dich hier für meine E-Mail-Updates ein 

Meine Beziehungsreise

Von der ersten Jane Austen Lektüre über meine Leidenschaft für Sprachen und Kulturen bis hin zu meinem neuphilologischen Studium, haben Begegnungen zwischen Menschen mich immer fasziniert. Ich bin in England geboren und aufgewachsen. Seit über 20 Jahren lebe ich in Deutschland. Unsere Kinder wachsen zweisprachig auf und Familie leben wir interkulturell.

Nach meinem Studium war ich viele Jahre als Übersetzerin, Trainerin und Beraterin in meiner zweiten Heimat Deutschland und in Europa im Bereich Wissensmanagement, Kommunikation und Lernen im globalen Großunternehmen tätig. Dann wurde ich zur Mutter von drei wundervollen Kindern, von einem Sohn und Zwillingstöchtern, die keine zwei Jahre auseinander sind. Seitdem darf ich mich mit der Beziehungsgestaltung zwischen großen und kleinen Menschen intensiv beschäftigen.

Beziehung statt Erziehung.

Feinfühligkeit statt Funktionieren. 

Intention statt Perfektion.

Meine Reise führte mich über Attachment Parenting – bindungs- und bedürfnisorientierte Elternschaft – Gentle- und Respectful Parenting, friedvolle Elternschaft, unerzogen und die Anti-Pädagogik, gewaltfreie Kommunikation und eine Haltung zu (kleinen) Menschen, die von Bindung und Beziehung, Gleichwertigkeit, Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist.

Karen Netzel - Über mich

Als Mutter und Zwillingsmutter von drei inzwischen jugendlichen Kindern kenne ich die Freude und auch die Herausforderungen des Elternseins. Die Fragen, die Eltern sich stellen, wenn sie sich eine starke und liebevolle Beziehung zu ihren Kindern wünschen und nach wertschätzenden und friedvollen Wegen suchen, die Bedürfnisse aller Familienmitglieder unter einen Hut zu kriegen, stelle ich mir auch – jeden Tag! Ich habe selbst erfahren, welche Chancen eine Begleitung bietet, selbstbewusst und vertrauensvoll im Alltag den eigenen Weg gehen zu können. 

Wenn Eltern sich nach einer Familienbegleitung mit mir zurückmelden, weiß ich, warum ich meine Arbeit mache. Es ist unglaublich schön, zu erfahren, wie viel Verbindung und Zuversicht Eltern und Kinder in ihrem Familienalltag erleben, wo vorher Machtkämpfe, Überforderung und Hilflosigkeit an der Tagesordnung waren.

Seit 2017 bin ich als Eltern- und Familienberaterin in Heidelberg und online tätig. Ich durfte bereits viele Familien international in Deutsch und Englisch begleiten. Was Eltern über meine Beratung und Kurse sagen, kannst du hier lesen.

Weltkarte, die aufzeigt, woher Eltern kommen, mit denen Karen Netzel gearbeitet hat.
www.kinderbesserverstehen.net
www.katiasaalfrank.de
www.begeistertlernen.de
www.bindungstraeume.de
www.rudelkinder.de

Das bin ich auch:

  • Ich bin in England geboren und dort am Meer, an der Nordsee, aufgewachsen. Am Meer zu sein ist mein absoluter Lieblingsort und auch mein Kraftort, wo ich mich entspannen und mein Akku neu aufladen kann.

  • Ich bin als junge Studienabsolventin nach Deutschland gekommen und habe einen Deutschen geheiratet. Eine Leidenschaft für Sprachen, Länder und Kulturen hatte ich bereits in meiner Schulzeit, über mein Studium weiterverfolgt, bis hin zum Vergnügen, diese tagtäglich als Familie zu leben. Unsere Kinder wachsen zweisprachig und interkulturell auf.

  • Ich puzzle gerne. Als allererstes setze ich den Rahmen zusammen. Dann fülle ich diesen nach und nach mit den restlichen Stücken aus. Deswegen mag ich meine Arbeit so sehr. Wir schauen zunächst, was im Aussen ist (ein bestimmtes Verhalten) und suchen dann zusammen, was zum Inneren gehört (Gefühle und emotionale Grundbedürfnisse). Den Rahmen zu bilden, hilft dabei, zu erkennen, was im Inneren passiert. Toll, wenn sich das Gesamtbild ergibt!

  • Als Studentin hatte ich eine ganze Reihe von Jobs, um mir mein Studium zu finanzieren. Am meisten erfüllte mich meine Arbeit als Betreuerin bei einem Ferienprogramm für junge Menschen. Viele dieser jungen Menschen kamen morgens unfreiwillig, ärgerlich, verschlossen und aggressiv an. Mit diesen jungen Menschen war ich besonders gerne zusammen. Im Laufe der Tage wurden sie aufgeschlossener und entspannter. Denn sie machten die Erfahrung, es gibt Leute, die sich für sie interessieren, die sie annehmen, so wie sie sind, die mit ihnen Zeit verbringen wollen und für die sie wertvoll sind.

  • Ich bin Harry Potter Fan. Glücklicherweise sind es meine Kinder und mein Mann auch. Wir haben einmal den ganzen Tag von früh morgens bis spät nachts in der Winkelgasse beim Zaubern und Butterbier trinken verbracht.

  • Ein Berufsfindungsquiz in der Schule hat ergeben, dass ich Bibliothekerin werden sollte. Wenn ich mir heute meine überfüllten Bücherregale anschaue, scheint das nicht so verkehrt gewesen zu sein. Ich habe eine ziemlich einmalige Sammlung aus Jane Austen, den französischen Philosophen des 18. Jahrhunderts,  den Modernisten des 20. Jahrhunderts, Wörterbüchern verschiedener Sprachen, Reiseführern, Harry Potter, Büchern über persönliche Entwicklung, Ratgebern für Eltern und seit neuestem allem, was Brené Brown schreibt.

  • Ich war angestellte Fachkraft im globalen Großunternehmen, auch als Mutter in Teilzeit. Heute arbeite ich als selbstständige Unternehmerin und Mutter von zu Hause. Ich kenne die Fragen rund um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, um Fremdbetreuung und Schule. Ohne Großeltern und erweiterte Familie in der Nähe kenne ich auch die Realität, Mutter und Familie zu sein, sowie Kinder zu begleiten ohne ein großes Familiennetzwerk um sich herum zu haben.

  • Neben Elternsein und Familie setze ich mich für Wege zur selbstbestimmten Bildung und einen Perspektivenwechsel in der Erwachsenen-Kind-Beziehung im pädagogischen Umfeld ein. Seit einigen Jahren sind wir als Familie in der Gemeinschaft einer freien aktiven Schule aktiv. Meine Vision ist Schule als Lernort, der Kindern Bildung ermöglicht, anstatt eine überholte Zwangsveranstaltung zu sein, die „lustlose Pflichterfüller“ produziert. Ein Begegnungsort für Lernende und Lehrende, die mit gegenseitiger Wertschätzung und Begeisterung ihre Interessen, Ideen und Themen miteinander teilen, miteinander lernen und sich weiterentwickeln können.

  • Das Reisen zwischen Ländern gehört für uns von Anfang an zum Familienleben dazu und gleichzeitig ist jede Reise etwas ganz Besonderes. Ich liebe es, mit meiner Familie zu reisen und hatte das Glück, bereits an vielen besonderen Orten unserer Welt zu sein. Ich bin gerne in der Natur und in Großstädten. In London fühle ich mich wie zu Hause und in Berlin wie bei einer guten Freundin. Es gibt noch viele weitere Orte auf der Welt, die ich gern in meinem Leben sehen möchte.

  • Zu meinem 45. Geburtstag, in der Lebensmitte angekommen, habe ich einen Rückblick auf die letzten 45 Jahre gemacht, sowie eine „Löffel-Liste“ zusammengestellt, mit allem, was ich in den nächsten 45 Jahren noch erleben will.

  • Ich liebe meine Arbeit! Ich bin gerne mit Menschen zusammen, um sich auszutauschen, Geschichten zu erzählen und Erlebnisse zu teilen. Und ich liebe die Wissenschaft und Forschung, die so wichtig ist, wenn wir unsere Kinder und uns selbst besser verstehen wollen: wie das Gehirn funktioniert und warum ein emotionales Gleichgewicht für unsere Gesundheit wichtig ist (für das Miteinander auch). Ich bin hoffnungsvoll, welche Transformation im Leben von Eltern, Familien, ihren Kindern und nicht zuletzt in unserer Welt möglich ist, wenn wir im Umgang mit Kindern umdenken, uns für Liebe über Angst entscheiden, für Frieden statt Gewalt.

Das willst du auch? Lass uns in Verbindung bleiben!

Melde dich für E-Mail-Updates an

Mein Blog:

Auf meinem Blog teile ich meine Gedanken zu Themen rund um Beziehungen zu Kindern, friedvolle Elternschaft und beziehungsorientiertes Familienleben. Dazu schreibe ich über persönliche Themen und Erlebnisse querbeet aus meinem Leben, auch Rückblicke auf vergangene Tage, Monate und manchmal auch Jahre :-)

Das sind ein paar meiner persönlichen Artikel:

Fun Facts über mich

Ich bin in England geboren und dort am Meer, an der [...]

Monatsrückblick Juni 2021: Mitten im Leben

Schon wieder Monatsende und mit Ende Juni ist auch die [...]

Meine Löffel-Liste: 45 Dinge, die ich in meinem Leben noch machen und erleben will

Zu meinem 45. Geburtstag und um die Lebensmitte zu [...]

Ein Rückblick aus der Lebensmitte: 45 Jahre aus meinem Leben

Heute ist mein Geburtstag. Um 23.11 Uhr - oder [...]

Monatsrückblick Mai 2021: Endlich Frühling!

Hier ist mein Monatsrückblick Mai 2021. Das ist mein [...]

Karen Netzel – die Biografie

Als Beraterin, Coach und Bloggerin begleitet Karen Eltern und Familien aus Deutschland und international in ihrer beziehungsorientierten Familienberatung und Kursen. 

Seit über 20 Jahren – vom neuphilologischen Studium an der Universität von Cambridge, England und an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg über ihre Tätigkeit als Übersetzerin, Trainerin und Beraterin in den Bereichen Wissensmanagement, Kommunikation und Lernen im globalen Großunternehmen – beschäftigt sich Karen mit Beziehungen zwischen Menschen, menschlichem Verhalten und persönlicher Weiterentwicklung. 

Als Mutter und Zwillingsmutter von drei inzwischen jugendlichen Kindern, die keine zwei Jahre auseinander sind, durfte sie sich in den letzten 14 Jahren mit der Beziehungsgestaltung zwischen großen und kleinen Menschen intensiv beschäftigen. 

In 2019 hat sie ihre pädagogisch-psychologische Ausbildung zur zertifizierten bindungs- und beziehungsorientierten Eltern- und Familienberaterin nach Katia Saalfrank mit einer Abschlussarbeit zum Geschwisterkonflikt erfolgreich absolviert. 

Mit Perspektivenwechsel Familie setzt sich Karen für ein Umdenken in Elternschaft und Familie ein, für neue, beziehungsorientierte Wege im Umgang mit Kindern, sowie für ein wertschätzendes und friedvolles Miteinander in Familien und an Lernorten ein.

Karen ist gebürtige Britin und lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen seit 23 Jahren in Heidelberg und Umgebung. Ihren Familienalltag leben sie zweisprachig und interkulturell. Neben ihrer Arbeit liebt sie es, Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, zu reisen, zu laufen und Neues zu lernen. Sie isst gerne Eis und Schokoladenkuchen, vor allem, wenn diese vegan sind, und träumt von einem Haus am Meer.

Ausbildungen und Biografie:

Hier lesen

Profile im Netz:

Stimmen zu meiner Arbeit

Ich habe gemerkt, dass ich die Beziehungen zu meinen Kindern eher meiner Frau überlassen habe. Ich wollte dies ändern und meine Kinder besser verstehen. 

Ich glaube nun besser auf Situationen im Alltag mit den Kindern zu agieren. Alt, eingeprägte Muster wurden erkannt, die eher aus meiner Kindheit stammten, die hinderlich waren hinsichtlich der Beziehungen mit den Kindern.

Dale, drei Kinder (8, 10 & 10 Jahre)

Die gemeinsame Betrachtung von außen hilft.

Bei Konfliktsituationen kommt sofort die Frage: Welche Bedürfnisse sind da? Ich kann dann besser damit umgehen.

Es ist simple. Die präzisen Begriffe, wie Bedürfnis, Sicherheit, Übergang, Verbindung. Da hat es „Klick“ gemacht :-)

Während der Begleitung fühlte ich mich sicher, durch die freundliche Atmosphäre, die notwendig ist, um sich zu öffnen. Du bist sehr schön auf die Gespräche und die geschilderten Situationen eingegangen.

Michael, ein Sohn (5 Jahre)

Aus Überforderung mit drei Kindern unter zwei Jahren meldeten wir uns zum Kinder Besser Verstehen Kurs an.

Das Essen hat nicht geklappt. Das Einschlafen hat sehr schlecht geklappt. Wir waren mit der Situation und uns unzufrieden und wollten Verbesserung.

Jetzt nach dem Kurs verstehen wir unsere Kinder besser und können besser auf ihre Bedürfnisse eingehen, dadurch hat sich auch das Essen und Einschlafen verändert.

Wir sind alle entspannter geworden…

Der Kurs lohnt sich! Sogar wenn man denkt, dass man es schon gut macht, wird man neue Erkenntnisse machen.

Michael, drei Töchter (2 & 2 Jahre & 1 Jahr)

Karen ist eine Bereicherung für diese Welt mit ihrer Arbeit!

Maria, zwei Söhne, www.mariaabel.de

Karen ist ein sehr einfühlsamer Mensch und eine tolle Beraterin, die wunderbare Worte findet.

Tamara, drei Kinder (7, 5 & 2 Jahre)

Wir kommen kaum noch in Machtkämpfe.

Sandy, zwei Töchter (5 & 2 Jahre)

Ich habe verstanden, wie wichtig es ist, sich selbst gut zu fühlen, um ein Kind gut zu begleiten. Ich fühle mich achtsamer auf mich. Ich habe mich frei gefühlt, zu sprechen, was ich denke.

Denise, ein Sohn (5 Jahre)

Es hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ich fühlte mich jederzeit ernst genommen und verstanden!

Astrid, drei Kinder (10, 7 & 7 Jahre)

Ich fand es sehr angenehm mit dir zusammenzuarbeiten. Vor allem hatte ich niemals das Gefühl, dass es ein Zwang war, sondern immer ein wertschätzendes Angebot. Ich war immer wieder überrascht darüber, wie genau du „den Nagel auf den Kopf“ getroffen hast . Nochmals herzlichen Dank für so viel Empathie, so viel verstehen, so viele gute Tipps und so viele liebe Worte.

Simone, eine Tochter (10 Jahre)

Ich wollte die Kommunikation zu meinem Kinder verbessern.

Ich beobachte mein Kind mehr. Wenn es wütend wird, behalte ich nun noch mehr die Ruhe. Ich fühle mich jetzt sicherer und mehr verstanden.

Ich habe viele Denkanstöße, Tipps und auch Bestätigungen mitbekommen, es lohnt sich auf jeden Fall. Mir hat es wirklich gut gefallen.

Ilona, ein Sohn (7 Jahre)

Der Übergang von der Grundschule ins Gymnasium parallel zu einer Quarantäne und Kurzarbeit und Baustelle hat mich an meine Grenzen im Umgang mit meinen beiden Kindern gebracht.

Ich reflektiere noch mehr als zuvor und sehe die Bedürfnisse hinter dem gezeigten Verhalten und kann nach gelegentlich dem ersten Strohfeuer wieder relativ zügig empathisch auf mein Kind zugehen

Es lohnt sich und die Kursgebühr ist besser investiert als in ein neues Kleidungsstück.

Katja, zwei Töchter (5 & 10 Jahre)

Der Kurs war für mich sehr wertvoll. Bereits nach einem Treffen konnte ich unseren Tagesablauf und das Verhalten unseres Kindes anders betrachten. In ihrem Verhalten konnte ich auf einmal den Sinn erkennen und verstehen, was sie braucht. Wir haben in unserem Tagesablauf eine kleine Änderung gemacht, die die große Wirkung hatte, dass nun ich und meine Kinder entspannter, glücklicher und vor allem in Verbindung miteinander in den Tag starten können.

Saša, zwei Kinder (4 & 1 Jahr)

Karen hat mir sehr geholfen! Ihre Art ist so angenehm.
Als Beraterin gibt sie nicht nur Wissen weiter, sondern sie sieht mich als Mensch. Dabei geht sie mit mir eine Beziehung ein, was großes Vertrauen schafft. Sie war sehr gut vorbereitet und hat die Themen sehr feinfühlig eingeleitet, auch wenn manche Themen sehr emotionale sind, wenn es z.B. um Kinder, Mütter oder Beziehungen geht. Sie hat sich auf mich eingelassen, auf meine spezielle Denkweise und auf meine Art. Karen hat sehr viel fachliches Wissen und Impulse eingebracht, die für mich alle einleuchtend waren. Mir hat es sehr geholfen mit ihr zu sprechen. Ich kam aus unserem Gespräch mit vielen Gedanken, Impulsen und Handlungsmöglichkeiten und habe auch konkrete Vorstellungen wie ich diese in meinem Leben umsetzen kann. Ich hatte stets das Gefühl, sie hört mir zu und hört mich. Das war sehr angenehm und genau das, was ich als Klientin möchte.

Susanne, zwei Kinder (6 & 2 Jahre)

Der Kurs hilft, nicht nur seine Kinder besser zu verstehen, sondern auch sich selbst!

Christian, zwei Kinder (8 & 6 Jahre)

Liebe Karen, ich finde, du hast uns ganz wunderbar, souverän, freundlich und „leichtfüßig“ durch den Kurs geleitet. Du hast auch immer wieder von uns Gesagtes aufgegriffen – so konnte man sich gesehen und wahrgenommen fühlen. Es war mir eine große Freude Teil dieses Kurses und der schönen Gruppe gewesen zu sein.

Maria, zwei erwachsene Kinder & Pädagogin

Gefühlt haben wir – ich und mein Sohn – nach dem Kurs weniger Konfrontationen, ich versuche immer im Kopf zu behalten, dass er mit mir zusammenarbeitet, und das öffnet andere Perspektiven. Mal anhalten, auf mein Kind einzugehen, zu schauen, was es bewegt, seine Gefühle zu sehen, es einfach zu genießen…

Tanja, ein Sohn (3 Jahre)

Kommunikation – Gefühle sehen & verstehen hinter dem Verhalten – das ändert ALLES.

Annette, eine Tochter (8 Jahre)

Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich an deinem Kurs teilnehmen durfte

Es hat unseren Alltag, meine Beziehung zu meinem Mann und zu unserer Tochter positiv verändert.

Es gab in den letzten Wochen viele Aha Effekte und ich habe festgestellt, dass ich in vielen Situationen eine andere Einstellung habe bzw. meine Tochter besser verstehe und ich mich somit besser, leichter und glücklicher fühle.

In den letzten Monaten hat mir die Leichtigkeit/Gelassenheit komplett gefehlt, aber durch die Teilnahme an deinem Kurs fand ich sie wieder.

Anna, eine Tochter (2 Jahre)

Ich freue mich wirklich sehr durch diesen Kurs eine neue Perspektive erhalten zu haben, Lösungsansätze für schwierige Situationen im Alltag und  – wie der Name des Kurses schon sagt – mein Kind besser verstehen gelernt habe.

Auch für meine tägliche Arbeit im Umgang mit Kindern kann ich aus dem Kurs vieles mitnehmen.

Sonja, ein Sohn (2 Jahre)

Ich habe eine andere Sicht, sowohl auf meine Tochter als auch auf mich. Dadurch kann ich mit uns beiden achtsamer umgehen. Das hat sich sehr positiv auf den Familienalltag ausgewirkt. Ich fühle mich kraftvoller und der „Dynamik“ nicht mehr so ausgeliefert.

Simone, eine Tochter (10 Jahre)

Karen ist eine großartige Persönlichkeit! Ich kenne wenige Menschen, die so beziehungsorientiert mit Kindern kommunizieren. Sie hat mir mit meinem Anliegen sehr geholfen.

Susanne, zwei Kinder (6 & 2 Jahre)

Bereit for mehr Verbindung, Leichtigkeit und Freude im Familienleben?

Melde dich für meine E-Mail-Updates an und erhalte mehr Inspiration und Impulsen für deinen Familienalltag.

Für Eltern und Familien, die es anders machen wollen.

Ja, das will ich!
Nach oben