Allgemeine Geschäftsbedingungen

für pädagogisch-psychologische Beratung

1. Geltungsbereich, Klienteninformationen

Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text die weibliche Form gewählt. Nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf Angehörige aller Geschlechter.

Für alle geschäftlichen Kontakte zwischen Karen Netzel – Perspektivenwechsel für Eltern & Familien – Beratung & Kurse und ihren Klientinnen gelten ausschließlich die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen (AGB) in der jeweils gültigen Fassung.

In diesen AGB bedeutet „Ich“/“mich“/“mein“ Karen Netzel, und „Sie“/“Ihr“ bedeutet Sie, die Kursteilnehmerin.

Abweichungen von diesen Bedingungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

Mit der Bezahlung des Honorars erkennen Sie als Klientin diese AGBs an.

2. Definitionen

„Honorar“ bezeichnet den Betrag, den Sie mir für die Beratung zahlen.

„Beratung“ bedeutet Eltern- & Familienberatung (einschließlich, aber nicht beschränkt auf einzelne 1:1 Beratungsgespräche online per Videochat oder offline in Heidelberg, prozessbegleitendes Coaching einschließlich mehrerer Beratungsgespräche und Gruppencoaching), wie von Ihnen gebucht.

„Beratungsgespräch“ bedeutet ein Einzelgespräch (online oder offline) für 50 Minuten.

3. Karen Netzel Status

Ich bin als unabhängige Geschäftsinhaberin tätig. Nichts hierin wird als solches angesehen oder ausgelegt, um ein Arbeitgeber-Arbeitnehmer-, Joint-Venture-, Partnerschafts- oder Agenturverhältnis zwischen mir und Ihnen für irgendeinen Zweck zu schaffen.

4. Klientinstatus

Indem Sie Beratung bei mir buchen, garantieren Sie das: (i) Sie sind rechtlich in der Lage, verbindliche Verträge abzuschließen; und (ii) Sie sind mindestens 18 Jahre alt.

Sie verstehen, dass alle Ergebnisse der Beratung von Ihren Handlungen abhängig sind. Sie nehmen an der Beratung mit dem vollen Verständnis teil, dass Sie die volle Verantwortung für Ihre eigenen Ergebnisse tragen.

Sie verstehen und stimmen zu, dass die von mir angebotene Beratung in keiner Weise als psychologische Therapie zu verstehen ist.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, bei Bedarf eine geeignete Therapie zu suchen.

5. Buchung eines Beratungstermins

Die Buchung eines Beratungstermins über die Homepage https://karennetzel.de über meinen Online-Buchungskalender.

Die Beratung erfolgt durch mich als bindungs-& beziehungsorientierte Eltern- & Familienberaterin.

Die Beratung findet entweder online per Videochat oder offline in Heidelberg, Deutschland, wie von Ihnen gebucht, statt.

In rechtlicher Hinsicht stellt die Beratung einen Dienstvertrag im Sinne des Paragraphen 611 Bürgerlichen Gesetzbuches dar. Die Buchung einer Beratung über die Webseite (per Chat oder per Telefon) seitens der Klientin stellt im Rahmen des Beratungsvertrages den Auftrag zur Erbringung der Dienstleistung dar.

Ich stimme zu, Ihnen Beratung anzubieten, und Sie erklären sich damit einverstanden, das Honorar für die Beratung gemäß diesen ABG zu zahlen.

Das genaue Datum und die genaue Uhrzeit, zu der ich die Beratung anbiete, wird vereinbart, wenn Sie einen Beratungstermin über meinen Online-Buchungskalender buchen oder wenn beide Parteien einen Termin per E-Mail bestätigen.

Die Höhe des Honorars richtet sich nach den auf https://karennetzel.de angegebenen Honorars. Mit der Buchung einer Beratung erklären Sie sich damit einverstanden, das Honorar bei der Buchung oder wie in der Bestätigungs-E-Mail angegeben, vollständig zu bezahlen.

Ein genereller Anspruch auf die Beratung besteht nicht; ich behalte mir die Zulassung zur Beratung im Einzelfall vor. Dies geschieht nur nach meinen rechtlichen und ethischen Verpflichtungen und meinem Wunsch, keine Person zu diskriminieren, und in Übereinstimmung mit dem Antidiskriminierungsgesetz.

Die Beratung erfolgt online per Videochat oder – bei technischen Schwierigkeiten – telefonisch. Die Leistung wird in diesem Fall gleichwertig über die Telefonleitung erbracht. Die Klientin hat in diesem Fall kein Recht auf Erstattung des Honorars.

Die offline-Beratung findet in den Räumlichkeiten in Heidelberg statt, die ich Ihnen vor dem Beratungstermin mitteile.

6. Grenzen der Beratung

Sie verstehen und stimmen zu, dass die von mir angebotenen Beratung keine Therapie ist und nicht an die Stelle einer psychologischen Therapie oder einer persönlichen Teilnahme an einer umfassenden psychologischen Therapie treten kann.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, bei Bedarf eine geeignete Therapie zu suchen.

7. Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, Ihre Beratung gemäß § 3 des Fernabsatzgesetzes vor dem Beratungstermin zu stornieren. Sie können Ihren Beratungstermin innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Für den Fall, dass Sie Ihre Beratung während der Dauer eines Beratungsvertrages stornieren, werden die bis dahin erbrachten Beratungsgespräche einzeln nach dem Honorar eines Einzelgesprächs berechnet und das darüber hinaus bereits bezahlte Honorar erstattet.

Siehe auch 13. Ihre Verpflichtungen und Stornogebühren.

8. Haftungsausschluss

Die Teilnahme an Beratung geschieht auf eigene Gefahr. Die Haftung für Ergebnisse aus Ihrer Beratung sowie für etwaige negative Folgen, Schäden und Verluste, die im Zusammenhang mit der Beratung entstehen können, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten meinerseits vorliegt, werden ausgeschlossen.

Meine Haftung Ihnen gegenüber ist jederzeit auf den Betrag beschränkt, den Sie für die Beratung bezahlt haben.

Bei Verweisen auf Angebote Dritter, z.B. durch Links, wird keine Haftung für die Inhalte dieser Anbieter übernommen. Sofern ich nicht ausdrücklich etwas anderes erkläre, unterstütze ich durch die Verlinkung mit Angeboten Dritter keine Meinungen oder Tatsachenbehauptungen, die durch Angebote Dritter veröffentlicht oder dargestellt werden, und behaupte diese nicht als meine eigenen.

9. Vertraulichkeit

Für meine Beratung gilt eine Vertraulichkeitspolitik. Gemäß § 203 StGB sowie aus ethischen Gründen bin ich zur Verschwiegenheit (Offenlegung von Privatgeheimnissen) verpflichtet.

Ich erkenne an, dass alles, was Sie mir mitteilen, absolut vertraulich ist.

Ich verpflichte mich, keine Informationen, die Sie mir in irgendeiner Weise in einem Beratungsgespräch zur Verfügung stellen, weiterzugeben (es sei denn, in dem unwahrscheinlichen Fall, dass ich gesetzlich dazu verpflichtet bin).

10. Hinweise zur Datenverarbeitung

Im Rahmen der Abwicklung der Beratung werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, damit ich Ihnen die Beratung bestmöglich anbieten kann. Dabei beachte ich die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und Teledienstdatenschutzgesetzes.

Mit der Buchung einer Beratung und Ihrer Zustimmung dieser AGB erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gespeichert werden.

Weitere Informationen zur Einwilligung der Teilnehmerinnen und zur Datenerfassung, -verarbeitung und -nutzung finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

11. Honorar / Zahlungsmodalität

Bei der Buchung einer Perspektivenwechsel-Beratung fällt für die Klientin (online oder vor Ort) ein Honorar von insgesamt

89,00 Euro pro Zeiteineinheit (à 50 Min.)

199,00 Euro bei gleichzeitiger Buchung von 3 Zeiteinheiten (à 50 Min.)

an.

Wenn Sie ein Paket von 3 Beratungsgespräche buchen, müssen alle 3 Beratungsgespräche innerhalb von 180 Tagen stattfinden.

Bei der Buchung eines Babyccino-Kennenlerngesprächs fällt für die Klientin kein Honorar an.

Bei der Buchung des Lebe dein Elternsein, so wie du willst prozessbegleitendes Coachings fällt für die Klientin das Honorar an, das per E-Mail festgelegt und von beiden Seiten im Beratungsvertrag vereinbart wurde.

Wenn Sie das 12-wöchige Coaching buchen, müssen alle 12 Termine innerhalb von 180 Tagen stattfinden.

Abweichungen von den genannten Gebühren und Nebenabreden bedürfen der Schriftform und müssen von beiden Parteien vereinbart werden.

Diese Beträge sind aufgrund der Kleinunternehmerregelung umsatzsteuerbefreit (§19 Nr.1 UstG.).

Da ich eine Privatpraxis bin, können die Kosten in der Regel nicht über einen öffentlichen Träger abgerechnet und auch nicht von der Krankenversicherung übernommen werden. Sie sind Selbstzahlerin.

Im Honorar inbegriffen sind folgenden Leistungen:

  • Auswertung des Fragebogens
  • Inhaltliche Vorbereitung der angegebenen Themen
  • Beratung (online oder offline)
  • Nachbereitung der Beratung

Bezahlung

Das Honorar ist nach den Angaben bei der Online-Buchung oder nach der Vereinbarung im Beratungsvertrag in Euro per PayPal oder Banküberweisung spätestens 48 Stunden vor dem (ersten) vereinbarten Beratungstermin zu zahlen.

  • per Überweisung: DE45 4306 0967 6013 2275 00
    Verwendungszweck: Beratung_Name Klientin
  • per PayPal: buchung@karennetzel.de
    Verwendungszweck: Beratung_Name Klientin

Sie verstehen und stimmen zu, dass ich mir im Falle einer Nichtzahlung oder eines Zahlungsverzugs das Recht dazu vornehme: (i) Zinsen auf eine verspätete Zahlung zu berechnen; (ii) eine Entschädigung für alle angemessenen Inkassokosten zu verlangen, die mir von Ihnen entstehen, falls Maßnahmen zur Erlangung eines Ausgleichs auf dem Konto ergriffen werden.

12. Meine Verpflichtungen, Kursabsage und Rückerstattungsrichtlinien

Ich werde mich bemühen, die Beratung in Übereinstimmung mit diesen AGB zu erbringen.

Für den Fall, dass ich eine Beratung aus irgendeinem Grund absagen muss, biete ich Ihnen einen neuen Termin für die Beratung an und für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten. Für den Fall, dass es nicht möglich ist, Ihnen einen neuen Termin anzubieten, erstatte ich Ihnen das Honorar vollständig zurück.

Sie stimmen zu, dass Sie mich für den Fall, dass Sie mit einem Teil meiner Beratung unzufrieden sind, innerhalb von 48 Stunden nach dem Beratungsgespräch benachrichtigen.

Für den Fall, dass Sie eine Rückerstattung für ein einzelnes Beratungsgespräch beantragen möchten, bitte ich Sie mir innerhalb von 48 Stunden nach dem Gespräch eine schriftliche Mitteilung zukommen zu lassen, in der Sie in 200 oder mehr Worten den Grund für Ihre Unzufriedenheit angeben.

Für den Fall, dass Sie eine Rückerstattung für das Paket von 3 Beratungsgesprächen beantragen möchten, bitte ich Sie mir innerhalb von 30 Tagen Stunden nach Buchung des Pakets eine schriftliche Mitteilung zukommen zu lassen, in der Sie in 200 oder mehr Worten den Grund für Ihre Unzufriedenheit angeben.

Für den Fall, dass Sie eine Rückerstattung für das 12-wöchige prozessbegleitende Coaching beantragen möchten, bitte ich Sie mir innerhalb von 30 Tagen Stunden nach Buchung des Programms eine schriftliche Mitteilung zukommen zu lassen, in der Sie in 200 oder mehr Worten den Grund für Ihre Unzufriedenheit angeben.

Im Falle einer Rückerstattung haben beide Parteien das Recht, den Beratungsvertrag von dort an schriftlich zu kündigen, und ich bin Ihnen gegenüber nicht verpflichtet, eine zukünftige Beratung durchzuführen, und Sie haften nicht für zukünftige fällige Raten, sofern Sie keine weiteren Beratungsgespräche mehr wünschen.

Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.

13. Ihre Verpflichtungen und Stornogebühren

Wenn die Beratung (online oder offline) aus von Ihnen zu vertretenden Gründen (z.B. technische Voraussetzungen oder Nichterscheinen) nicht zum geplanten Termin stattfindet, muss das Honorar vollständig bezahlt werden.

Wenn Sie Ihre Beratung bis zu 5 Tagen (Werktagen) vor dem geplanten Termin stornieren, fallen keine weiteren Kosten an. Das bezahlte Honorar wird zurückerstattet.

Bei einer kurzfristigen Absage führt dies zu einem Verdienstausfall. In diesem Fall wird eine Stornogebühr fällig:

  • Bei einer Absage innerhalb von 4 Tagen (Werktagen) vor dem vereinbarten Beratungstermin wird die Hälfte der vereinbarten Gebühr fällig. 
  • Bei einer Absage innerhalb von 2 Tagen (Werktagen) vor dem vereinbarten Beratungstermin und innerhalb von 24 Stunden, so ist das vereinbarte Honorar in voller Höhe zu zahlen.

Stornierungen können nur bis 17.00 Uhr akzeptiert werden. Erfolgt eine Stornierung an einem Werktag nach 17.00 Uhr, so gilt sie als am folgenden Tag erfolgt.

Stornierungen, die am Wochenende oder an einem Feiertag (per E-Mail oder Telefon) eingehen, können erst ab dem nächsten Werktag angenommen werden.

Für den Fall, dass  Sie einen Beratungstermin oder Vereinbarung verschieben möchten, sind Sie hiermit einverstanden, dass ich nicht garantieren kann, dass ich diese auf Ihren Wunschtermin verschieben kann.

Für den Fall, dass Sie einen Beratungstermin oder Vereinbarung verschieben möchten, sind Sie hiermit einverstanden, dass Sie bis zu 60 Tagen Zeit haben, um einen einzelnen Beratungstermin zu nutzen, bis zu 180 Tagen, um die 3 Beratungstermine im Paket von 3 Beratungsgesprächen zu nutzen, und bis zu 180 Tagen, um die 12 Beratungstermine im 12-Wochen-Programm zu nutzen.

Sie informieren mich, wenn: (i) vor der Durchführung der Beratung Sie irgendwelche besonderen Anforderungen an die Beratung haben (ii) Sie sagen oder tun etwas in einem Beratungsgespräch, womit Sie sich nicht wohl fühlen; und (iii) Sie Bedenken haben hinsichtlich der Art und Weise, wie wir arbeiten.

14. Änderungsvorbehalte

Ich behalte mir vor, vor oder während der Beratung erforderliche inhaltliche und organisatorische Änderungen und Abweichungen vorzunehmen, sofern diese den Gesamtcharakter der Beratung nicht wesentlich verändern.

Über erforderliche Änderungen werde ich Sie unverzüglich informieren.

15. Rechtliche Hinweise

Alle rechtlichen Hinweise, die gemäß diesen AGB zu erfolgen haben, bedürfen der Schriftform (einschließlich E-Mail). Eine Benachrichtigung per E-Mail gilt mit dem Versand als erfolgt.

16. Höhere Gewalt

Die Haftung für einen Verstoß gegen diese AGB aufgrund von Verzögerungen bei der Durchführung oder Nichterfüllung meiner Verpflichtungen in Bezug auf Kurse, wenn die Verzögerung oder Nichterfüllung auf einen Grund zurückzuführen ist, der außerhalb meiner angemessenen Kontrolle liegt, wird ausgeschlossen.

17. Vollständige Vereinbarung

Diese AGB bilden zusammen mit der Buchungsbestätigung die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien und schließen alle anderen Vereinbarungen oder Absprachen jeglicher Art, ob mündlich oder schriftlich, im Zusammenhang mit dem Kurs aus.

18. Salvatorische Klausel

Wenn der sachlich zuständige Gericht einzelne Bestimmungen dieser AGB als nicht rechtswirksam, für ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar hält oder ihre Rechtswirksamkeit durch einen späteren Umstand verlieren sollte oder sollte sich in diesen AGB eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

19. Gerichtsstandsvereinbarung

Für eventuelle Streitigkeiten gilt die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts.